26. Oktober

SG Altenstadt/DJK Weiden - SG Wernberg          0 : 2          ( 0 : 1 )

 

Tore: 0 : 1 Kattler (30.), 0 : 2 Eigentor (52.)

 

Aufstellung: Bonna, Bolz, Schön Chr., Münchmeier, Jäckel P., Schmidt J., Helgert, Meindl, Holzgartner, Kattler, Paulus, Lang, Schießl, Schön Joh.

 

Im letzten Spiel der Saison besiegte die SG Wernberg die SG Altenstadt/DJK Weiden verdient mit 2 : 0. Der Gastgeber stand tief in der eigenen Hälfte. Wernberg tat sich Anfangs schwer einen Weg durch die tief stehende Abwehr zu finden. Der Gastgeber hatte nach 10 Minuten die rießen Chance in Führung zu gehen, doch der Wernberger Keeper reagierte zweimal blitz schnell. In der 20. Minute die erste gute Möglichkeit der Wernberger, doch der gut postierte Keeper des Gastgebers parierte prächtig. Nach einer genauen Flanke von Holzgartner versuchte Jürgen Schmidt sein Glück mit einem Distanzschuss, doch wiederum war der Keeper der SG zur Stelle. In der 30. Minute dann der längst überfällige Treffer durch Kattler zur Wernberger Führung. Dies war zugleich auch der Pausenstand.

Nach der Pause spielte Wernberg weiter guten Fußball und setzte die Abwehr der SG Altenstadt/Weiden weiter unter Druck, doch der sehr gut aufgelegte Keeper des Gastgeber ließ vorerst keinen Treffer zu. In der 52. Minute das 2 : 0 für Wernberg. Nach einer guten Hereingabe von Holzgartner sprang Fabian Lang am höchsten und köpfte den Ball an die Schulter eines Gegenspieler, von dort dieser die Unterkante der Latte tuschierte und ins Tor fiel. Wernberg war weiterhin Spiel bestimmend und hatte Ball und Gegner voll im Griff. Letztendlich blieb es beim hoch verdienten Sieg der Wernberger, weil der Gastgeber zu harmlos war. 

19. Oktober

SG Wernberg - SpVgg Schirmitz          3 : 1          ( 1 : 0 )

 

Tore: 1 : 0 Lang (8.), 2 : 0 Lang (52.), 3 : 0 Paulus (69.), 3 : 1

 

Aufstellung: Bonna, Baumann, Helgert, Holzgartner, Klar, Lang, Meindl, Münchmeier, Paulus, Preisser, Schön Chr., Schön Joh., Weber, Bolz

12. Oktober

SV Altendorf - SG Wernberg          4 : 4          ( 1 : 2 )

 

Tore: 0 : 1 Schmid P. (20.), 1 : 1 (23.9, 1 : 2 Holzgartner (34.), 2: 2 (42.), 2 : 3 (51.), 2 : 4 (64.), 3 : 4 Kattler (68.), 4 : 4 Kattler (70.)

 

Aufstellung: Bonna, Bolz, Schön, Münchmeier, Schmid P., Filipiak, Meindl, Jäckel B., Holzgartner, Kattler, Schmidt J., Helgert, Schön Joh., Schießl

 

Trotz guter Aufstellung schaffte es die SG Wernberg nicht gegen den SV Altendorf zu gewinnen. In der ersten halben Stunde beherrschte die SG das Spiel und führte nur 2 :1.Patrick Schmid schoss in der 20. Minute die Führung für die Wernberger. Durch einen unnötigen Fehler glich der SV Altendorf aus. Stefan Holzgartner schoss in der 34. Minute die erneute Führung für die SG Wernberg. Trotz Feldüberlegenheit und guten Einschußmöglichkeiten schaffte es die SG nicht das Ergebnis hoch zu schrauben. So ging man mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause waren die Wernberger völlig von der Rolle.Der SV Altendorf drehte  innerhalb 20 Minute das Spiel und führte mit 4 : 2. Der Gastgeber fühlte sich schon als Sieger, doch hatten sie die Rechnung ohne Sebastian Kattler gemacht, der in der 68. und 70. minute eiskalt zu schlug und das 4 : 4 sicher stellte. Alles in allem hätte die SG ihre Chancen besser genutzt und keine unnötigen Fehler gemacht wäre es eigentlich eine klare Sache gewesen.

5. Oktober

SG Wernberg - SG Teunz/Dieterskirchen          5 : 1          ( 3 : 0 )

Tore: 1 : 0 Lang (19.), 2 : 0 Jäckel B. (31.), 3 : 0 Lang (34.), 4 : 0 Schmidt J. (51.),   4 : 1 (73.), 5 : 1 Kattler (74.)

  

Aufstellung: Bonna, Baumann, Filipiak, Schön Chr., Schön Joh., Ernst, Schmidt J., Preisser, Jäckel B., Hartinger P., Lang, Kattler, Helgert, Schweiger O.

 

Wenige Minute waren gespielt da hätte es Elfmeter für die SG Teunz/Dieterskirchen geben müssen, als ein einschussbereiter Spieler klar gefoult wurde. Der Pfiff blieb jedoch aus, zum entsetzen der Gäste. Wernberg brauchte eine Viertelstunde um endlich ins Spiel zu finden. Vorher gelang beim Gastgeber nicht viel. Nach schöner Vorarbeit gelang Fabian Lang die Führung. Die Gäste versuchten mit zu halten, doch gelang das nur teilweise. Die Abwehrkette stand gut und ließ keinen Treffer zu. Wernberg kam jetzt immer besser ins Spiel und erhöhte in der 31. Minute durch Bernd Jäckel auf 2 : 0. Der Gastgeber hatte Ball und Gegner gut im Griff. In der 34. Minute erhöhte Fabian Lang mit seinem zweiten Treffer auf 3 : 0. Die SG Teunz-Dieterskirchen versuchte weiter Fußball zu spielen doch gab es kein durchkommen. Somit ging die SG Wernberg mit einer beruhigenden 3 : 0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause versuchten die Gäste, die nur mit 11 Mann spielten noch einmal alles, doch Wernberg stand zu gut im in Gefahr zu geraten. Wernberg spielte weiter gut AH Fußball und erhöhte in 51. Spielminute durch Jürgen Schmidt auf 4 : 0. In der 73. Minute gelang den nie aufgebenden Gästen der verdiente Ehrentreffer, ehe Sebastian Kattler nach einen Bilderbuch Spielzug den 5 : 1 Enstand erzielte. 

 

21. September

SpVgg Pfreimd - SG Wernberg          0 : 0

 

Aufstellung: Bonna, Jäckel P., Filipiak, Schön, Klar, Giehrl, Lang, Bimpfi, Helgert, Bolz, Münchmeier

 

Mit einem gerechten Unentschieden endete das Derby der SG Wernberg gegen die SpVgg Pfreimd. Im ersten Spielabschnitt war Wernberg die spielerisch bessere Mannschaft mit guten Chancen in Führung zu gehen. Im Abschluss war man aber zu unkonzentriert, und so ging man torlos in die Halbzeit.

Im der zweiten Spielhälfte war Wernberg bemüht, konnte sich aber nicht mehr so durchsetzen wie im ersten Durchgang. Pfreimd wurde immer besser und hatte ebenso gute Chancen in Führung zu gehen. Letztendlich blieb es aber beim torlosen Unentschieden, mit dem beide Mannschaften leben konnten.

14. September

TSV Winklarn - SG Wernberg          2 : 4          ( 1 : 2 )

 

Tore: 0 : 1 Schmidt J., 1 : 1, 1 : 2, 1 : 3 Lang, 1 : 4 Schön, 2 : 4

 

Aufstellung: Gietl, Schießl, Weber, Bolz, Preisser, Schweiger O., Helgert, Schmidt J., Schön, Paulus, Lang

 

Mit dem letzten Aufgebot fuhr die SG Wernberg zum Auswärtsspiel nach Winklarn. Der Gastgeber hatte gleich zu Anfang die Chance früh in Führung zu gehen, doch scheiterte man aus kurzer Distanz am gut postierten Wernberger Keeper. Wernberg ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und machte es nach einer knappen Viertelstunde besser, als Jürgen Schmidt per Flugkopfball zur 1 : 0 Führung abschloss. Wernberg versuchte nach zu legen, doch scheiterte man am Winklarner Keeper. So ging die SG mit einer knappen Führung in die Pause.

Wernberg suchte nach der Pause gleich die Entscheidung, doch wollte vorerst kein Treffer fallen. Mitte der 2. Halbzeit lochte Lang zur 3 :1 Führung ein. Kurze Zeit später erhöhte Schön auf 4 : 1. Danach ließ es Wernberg ein wenig ruhiger angehen und Winklarn kam noch einmal gefährlich vor das Wernberg Tor, doch die  Abwehr der Wernberger stand gut. Kurz vor dem Ende gelang Winklarn dann noch der Treffer zum 2 : 4. Alles in allem war der Sieg der SG auf Grund der besseren Chancen verdient.

 

8. Spiel am 27. Juli

SG Wernberg - DJK Neustadt WN          1 : 3          ( 1 : 1 )

 

Tore: (3.) 0 : 1, (26.) 1 : 1 J. Schmidt, (63.) 1 : 2, (66.) 1 : 3

 

Aufstellung: Irlbacher T., Baumann, Schön, Bolz, Preisser, Weber, Holzgartner, Hartinger, Schönberger, Lang, Schmidt J., Schießl, Münchmeier, Filipiak, Paulus

 

Im Spiel gegen die DJK aus Neustadt musste die SG Wernberg nach 3 Minuten einen frühen Rückstand hinterherlaufen. Wernberg spielte zu viele  ungenaue Bälle und machte es so dem Gegner leicht ins Spiel zu kommen. Nach einer knappen Viertelstunde hatte Lang den Ausgleich auf dem Fuß, doch hatte dieser Pech als der Ball zuerst den rechten Innenpfosten tuschierte und dann den linken, von da aus er wieder heraus sprang. Nach einer genau getimten Flanke von Weber stieg Jürgen Schmidt am höchsten und köpfte zum Ausgleich ein. Wernberg bekam zwar das Spiel jetzt besser in den Griff, doch schlichen sich immer wieder unnötige Abspielfehler ein.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, Wernberg spielte zu ungenau und versagte ein um das andere mal vor dem Tor. Neustadt spielte guten AH Fußball und kam zu guten Chancen, die zunächst nichts einbrachten. Gut eine Stunde war gespielt da erhöhte der Gast mit einem Doppelschlag auf 3 : 1. Wernberg gab trotzdem nicht auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage, doch war man wie schon so oft nicht konzentriert genug um Tore zu erzielen. Letztendlich bliebe es beim verdienten Sieg der DJK.

7. Spiel am 13. Juli

SV Parkstein - SG Wernberg          ( 1 : 2 )          3 : 3

 

Tore: (3.) 1 : 0, (9.) 1 : 1 Holzgartner, (34.) Schmidt J., (48.) 1 : 3 Kattler, (63.) 2 : 3, (79.) 3 : 3

 

Aufstellung: Ott St., Schießl, Filipiak, Schöm, Schmidt J., Holzgartner, Helgert, Ernst, Jäckel B., Lang, Paulus, Kattler

 

Schon in der 3. Minute musste die SG Wernberg einen frühen Rückstand auf Kunstrasen hinnehmen. Der Ausgleich viel sechs Minuten später durch Holzgartner.

Wernberg spielte gut, störte früh und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. Mit schönen Spielzügen kam man immer wieder gefährlich vor das Parksteiner Tor, doch die Wernberger brachten den Ball nicht im SV Gehäuse unter. Nach einer guten halben Stunde dann doch der Führungstreffer für Wernberg durch Jürgen Schmidt. Dies war zugleich auch der Halzeitstand.

In der zweiten Spielhälfte war Wernberg weiter tonangebend und erhöhte in der 48. Minute durch Kattler auf 3 : 1. Der SV hatte große Mühe der Spielweise der Wernberger zu folgen. Wernberg hatte noch weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis hochzuschrauben, doch entweder man traf das Aluminium, oder man scheiterte am gut reagierenden SV Schlussmann. Durch eine Unachtsamkeit viel dann der Anschlusstreffer für den SV. Wernberg war weiterhin bemüht, doch schlichen sich immer wieder dumme Fehler ein, die der SV Parkstein in der letzten Spielminute nutzte und zum viel umjubelnden 3 : 3 einschoss. Wieder einmal schlug sich die SG Wernberg selbst, weil man vorne die Chancen nicht nutzte und hinten dumme Fehler machte.

 

6. Spiel am 6. Juli

SG Wernberg - SG Kaltenbrunn/Freihung/Seugast          ( 2   :  0  )           3  :  0

 

Tore: (13.) Schmidt J. 1 : 0, (34.) Ernst 2 : 0 , (58.) Paulus 3 : 0 

 

Aufstellung: Baier, Baumann, Schöm, Münchmeier, Giehrl, Schmid P., Holzgartner, Ernst, Schönberger, Paulus, Schmidt J., Schießl, Helgert, Bolz

 

Endlich der erste Sieg. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewann die SG Wernberg erstmals in dieser Saison. Wernberg spielte vom Anstoß weg guten Fußball und ließ den Gast nicht ins Spiel kommen. Nach einer knappen Viertelstunde stieg Jürgen Schmidt am höchsten und köpfte zur 1 : 0 Führung ein. Die Gäste bemühten sich zwar, doch Wernberg war stehts auf der Hut und ließ nichts anbrennen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Ernst nach wunderbarem Spielzug auf 2 : 0.

Nach dem Wechsel kam der Gast besser ins Spiel, doch war man im Abschluß zu harmlos. Wernberg spielte weiterhin guten Fußball und hatte Ball und Gegner gut im Griff. Nach einer Stunde Spielzeit wurde Paulus mustergültig angespielt und mit einer typischen Paulus Aktion schloss dieser sehenswert ab. Alles in allem war es ein gutes Spiel, auf das man aufbauen kann.

5.Spiel am 8. Juni

SG Wernberg - SpVgg Pfreimd          (0 : 2 )          0 : 3

 

Tore: (23.) 0 : 1, (35.) 0 : 2, (60.) 0 : 3

 

Aufstellung: Gietl, Baumann, Schön, Bolz, Filipiak, Weber, Preisser, Hartinger P., Winkler, Schmidt J., Kattler, Schießl, Ernst, Giehrl, Herzog

 

Auch im 5. Spiel gab es keinen Sieg für die SG Wernberg. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten beide Teams eine gute Leistung. Die ersten 20 Minuten stand die Abwehr der SG gut und ließ keinen Treffer zu. Durch einen Abspielfehler kam die Spielvereinigung zur 1 : 0 Führung. Die SG wollte sofort den Ausgleich erziehlen und vergaß dabei die Defensive. Pfreimd ließ Ball und Gegner laufen und hatte leichtes Spiel da die Wernberger zu weit vom Mann weg waren. Wernberg hatte einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich auf dem Fuß, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Pfreimd nach schönem Spielzug auf 2 : 0.

Wernberg hatte nach Wiederbeginn eine hochkarätige Chance auf 2 : 1 zu verkürzen, doch wurde diese kläglich vergeben. Nach einem schön Spielzug der Wernberger konnte Schön nur noch per Foul gebremst werden. Doch selbst den fälligen Strafstoß brachte man nicht im Gehäuse der Pfreimder unter. Pfreimd verwaltete diesen Vorsprung geschickt und war immer wieder gefährlich mit ihren schnell vorgetragenen Spielzügen. Wernberg gab nicht auf und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten heraus, doch entweder man vergab kläglich oder man scheiterte am gut reagierenden Gästekeeper. Nach einer Stunde Spielzeit, fiel dann die endgültige Entscheidung mit dem 3 : 0 der Pfreimder. Wernberg gab zwar nicht auf, doch es wollte einfach kein Treffer gelingen. Alles in Allem ging der Sieg der Pfreimder in Ordnung, weil man einfach die Chancen besser nutzte.

 

4. Spiel am 1. Juni

DJK Ensdorf - SG Wernberg          ( 1 : 0 )          5 : 2

 

Aufstellung: Luff S., Bolz, Schön, Filipiak, Baumann, Winkler, Klar, Meindl, Herzog, Preisser, Schmidt J., Paulus

 

Tore: (20.) 1 : 0, (52.) 2 : 0, (55.) 3 : 0, (63.) 3 : 1 Paulus, (68.) 4 : 1, (72.) 5 : 1, (76.) 5 : 2 Paulus

 

3. Spiel am 11. Mai

SG Wernberg - SV Altendorf          ( 0 : 3 )          0 : 5

 

Aufstellung: Gietl, Schießl, Schön, Baumann, Ernst, Filipiak, Schmid, Jäckel B., Klar, Meindl, Preisser, Weber, Kattler, Winkler, Schweiger Joh., Schmidt J.

 

Was für ein verrücktes Spiel. Die SG Wernberg spielt und der SV Altendorf macht die Tore. Im ersten Durchgang waren die Wernberger die tonangebende Mannschaft Mit guten Spielzügen brachte man die Altendorfer Abwehr ein ums andere mal in Verlegenheit. Was fehlte waren die Tore. Mit einigen Latten- und Pfostentreffern hatte die SG Pech. Altendorf ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und spielte flüssig nach vorne. Mit der ersten Chance erzielte man die Führung. Wernberg konterte, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Mit der nächsten Chance erhöhte der SV auf 2 : 0. Kurz vor der Pause markierten die Altendorfer mit einem schönen Spielzug das 3 : 0.

Nach der Pause das selbe Spiel. Wernberg spielte einen sehr guten Fußball und hatte immer wieder Pech mit ihren Pfosten- und Lattentreffern. Altendorf dagegen machte aus ihren Chancen die Tore. Mit zwei weiteren Treffern fügte der SV Altendorf der SG Wernberg eine sehr schmerzhafte Niederlage zu. Alles in allem viel der Sieg deutlich zu hoch aus, doch wenn du keine Tore schießt kannst du auch keinen Erfolg feiern.

 

2. Spiel am 13. April

SG Wernberg - TSV Stulln          ( 1 : 1 )          1 : 1

 

Tore: (15.) 1 : 0 Lang, (33.) 1 : 1

 

Aufstellung: Baier, Schießl, Schön, Münchmeier, Giehrl, Weber, Holzgartner, Meindl, Baumann, Lang, Kattler, Helgert, Paulus

 

In den ersten 25 Minuten lief der Ball bei den Wernbergern gut und man konnte die Stullner in schacht halten. Nach einer Ecke von Weber konnte der Stullner Schlussmann den Ball nicht fest halten und der Ball fiel Lang genau vor die Füße,diese Chance ließ sich Lang nicht nehmen und erzielte die Führung für Wernberg. Durch eine verletzungsbedingte Auswechslung wurde das Spiel der SG immer zerfahrener und Stulln kam immer besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit fiel dann auch der verdiente Ausgleich der Stullner.

In der zweiten Spielhälfte lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen. Zu viele ungenaue Bälle kamen postwendend wieder zurück. Stulln bekam immer mehr Oberwasser und die Wernberger Abwehr stand gehörig unter Druck.In dieser Phase hätte Stulln das Spiel für sich entscheiden müssen, doch beste Chancen wurden zum Teil fahrlässig vergeben. Letztendlich blieb es beim sehr schmneichelhaften Wernberger Remis.

 

1. Spiel am 6. April

 SpVgg Schirmitz - SG Wernberg          ( 1 : 1 )          3 : 3

 

Tore: (15.) 0 : 1 Filipiak, (30.) 1 : 1, (65.) 1 : 2 Holzgartner, (70.) 1 : 3 Lang, (76.) 2 : 3,  (78.) 3 : 3

 

Aufstellung: Gietl, Schießl, Schön, Bolz, Ernst, Filipiak, Holzgartner, Weber, Klar, Schmidt J., Lang, Meindl, Helgert

 

Im ersten Spiel der Saison reichte es für die SG nur zu einem 3 : 3 bei der SpVgg Schirmitz. Im ersten Durchgang taten sich die Wernberger schwer ins Spiel zu finden. Viele Abspielfehler prägten das Spiel der SG. Schirmitz versuchte mit weiten Bällen ans Ziel zu kommen, doch die Wernberger Abwehr stand gut. In der 15. Minute wurde Filipiak schön angespielt und dieser vollendete zur Führung. Aus stark Abseitsverdächtiger Position viel der Ausgleich der SpVgg. Wernberg bemühte sich ins Spiel zu finden, doch die zu ungenauen Zuspiele stoppten immer wieder den Spielfluß der Wernberger. Schirmitz hatte vor der Pause noch eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen, doch wurde eine gute Chance von SG Schlußmann vereitelt.

In der zweiten Hälfte tat sich lange nichts. Erst nach gut einer Stunde Spielzeit zog Holzgartner ab und die Wernberger führten erneut. Wenig später erhöhte Lang sogar auf 3 : 1. Schirmitz stemmte sich gegen die drohende Niederlage und drückte die Wernberger immer weiter zurück. Fünf Minuten vor dem Ende verkürzte die SpVgg auf 2 : 3. Wernberg wollte das Ergebnis über die Zeit retten und wurde mit dem 3 : 3, zwei Minuten vor Schluß bestraft. Alles in allem war es eine gerechtes Unentschieden.

 

 

 

Hallo Fußballfreunde

 

Die SG Alte Herren Wernberg sind Hobby Fußballer die aus Spaß an der Freude gerne noch, wenn es die Gesundheit erlaubt, einige Jahre die Fußballstiefel schnüren wollen. Um das noch möglichst lange tun zu können würden wir uns freuen wenn auch du noch nicht genug vom Fußballspielen hast mal vorbei schaust und mittrainieren würdest. Wir trainieren jeden Donnerstag um 19.00 im 14 tägigen Wechsel beim FC Wernberg bzw. TSV Detag Wernberg. Die Saison läuft von Anfang April bis Ende Oktober (ca. 20 Spiele). Unsere Heimspiele tragen wir beim FC Wernberg aus. Mitte November gehen wir dann jeden Donnerstag  in die Halle. Also schau doch mal vorbei und schnupper hinein in die Alten Herren.

 

Rüdiger Gietl

AH Betreuer