28. April

 

SG Teunz / Dieterskirchen - SG Wernberg          ( 1 : 1 )     1 : 3

 

Tore: 0 : 1 Schmidt J.(20.), 1 : 1 (24.), 1 : 2 Schmidt J. (63.), 1 : 3 Meindl (70.)

 

Aufstellung: Baier, Widder, Preisser, Bolz, Schön, Helgert, Münchmeier, Holzgartner, Schießl, Schmidt J., Zachmann, Paulus, Meindl, Jäckel P.

 

Nachdem man 2 Spiele Zwecks Spielermangel absagen musste ging die Reise nach Teunz zur SG Teunz /Dieterskirchen. Für beiden Mannschaften war es das erste Spiel. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein mäßiges AH Spiel, bei dem die Wernberger besser ins Spiel fanden. In der 20. Minute erzielte Jürgen Schmidt nach einer Ecke von Christian Preisser die Führung für Wernberg. Wernberg agierte gut, musste aber 4 Minuten später nach einem schönen Spielzug des Gastgebers den Ausgleich hinnehmen. Trotz vieler Fehlpässe beim Spielaufbau der Wernberger konnte die SG Teunz/Dieterskirchen kein Kapital herausschlagen und so ging es mit 1 : 1 in die Pause.

Nach der Pause hatte Wernberg Ball und Gegner gut im Griff. Einige male kam man gefährlich vor das Tor des Gastgebers, doch war man im Abschluß zu unentschlossen oder man vergab kläglich. Die SG Teunz/Dieterskirchen hatte kaum Chancen und wenn dann stand die Abwehr der Wernberger sicher. Nach gut einer Stunde der längst fällige zweite Treffer der Gäste. Stefan Holzgartner schlug eine Flanke genau auf Jürgen Schmidt der nur noch den Kopf hinhalten musste.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 5. Mai

 

SG Wernberg - TSV Winklarn          ( 5 : 0)          8 : 0

 

Tore: 1 : 0 Schmidt J. (9.), 2 : 0 Kattler (11.), 3 : 0 Zachmann (14.), 4 : 0 Zachmann (29. ), 5 : 0 Klar (37.), 6 : 0 Kattler (48.), 7 : 0 Meindl (52.), 8 : 0 Schmidt J. (68.)

 

Aufstellung: Baier, Widder, Preisser, Bolz, Schön, Meindl, Helgert, Zachmann, Klar, Schmidt J. , Kattler, Holzgartner, Lag F., Winkler M.

 

Von Beginn an hatte der Gastgeber Ball und Gegner im Griff. Winklarn war mit der Spielweise der Wernberger total überfordert. Nach einer Viertelstunde führte die SG durch Tore von Schmidt J., Kattler und Zachmann mit 3 : 0. Zachmann und Klar schraubten das Ergibnis bis zu Pause auf 5 : 0 hoch.

Nach der Pause war Wernberg weiter Spiel bestimmend und ließ Winklarn keine Chance. Durch einfache Spielzüge und Laufbereitschaft hatte Wernberg keine Mühe Winklarn in Schacht zu halten. Kattler Meindl und Schmidt Jürgen stellten den 8 : 0 Endstand her. Alles in Allem hatte Winklarn keine Chance gegen gut aufspielende Wernberger.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 19. Mai

 

DJK Weiden - SG Wernberg          0 : 1          ( 0 : 1 )

 

Tore: Schmidt T.

 

Aufstellung: Gietl, Widder, Preisser, Bolz, Giehrl, Hösl, Helgert, Schön, Jäckel P., Paulus, Schmidt T.

 

In einem schwachen AH Spiel besiegte die SG Wernberg die DJK Weiden knapp mit 1 : 0. Das entscheidende Tor zum Sieg schoß Torsten Schmidt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SG Wernberg - SG Kemnath/Freudenberg        6  :  1         ( 2  :  1  )

 

Tore: 1 : 0 Schmidt T. (10.), 1 : 1 FE (18.), 2 : 1 Schmidt T. (38.), 3 : 1 Jäckel B. (43.), 4 : 1 Jäckel B. (52.), 5 : 1 Hösl (66.), 6 : 1 Schmnidt J. (70.)

 

Aufstellung: Baier, Bolz, Helgert, Preisser, Schießl, Schmidt T., Schmidt J., Schön, Widder, Klar, Weber, Jäckel B., Filipiak, Winkler, Münchmeier

 

Mit einem klaren 6 :1 Kantersieg gewann die SG Wernberg gegen die SG Kemnath/Freudenberg. Anfangs war das Spiel der Wernberger sehr zerfahren. Durch Unkonzentriertheit und unnötige Ballverluste machte man die Gäste stark. Kemnath störte früh den Wernberger Spielaufbau und kam so zu guten Möglichkeiten, doch die Wernberger Abwehr stand gut und ließ vorerst keinen Treffer zu. Nach einer genau getimten Flanke von Hösl gelang Torsten Schmidt die Führung für Wernberg. Durch ein unnötiges Foulspiel im Strafraum glich Kemnath mit einem sicher verwandelten Elfmeter aus. Wernberg versuchte weiter Druck zu machen, doch Kemnath hielt gut dagegen. Zwei Minuten vor der Pause gelang Torsten Schmidt mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung.

Nach der Pause lief es bei den Wernbergern nach diversen Auswechslungen besser. Wernberg hatte jetzt Ball und Gegner gut im Griff und spielte sehenswerten AH Fußball. In der 43. Minute erhöhte der agile Wernberger Jäckel Bernd nach gute Vorarbeit von Schmidt Torsten auf 3 : 1. Von Kemnath kam nicht mehr viel, und wenn man sich mal durchsetzen konnte war der Wernberger Keeper zur Stelle. Bernd Jäckel gelang in der 52. Minute nach schöner Vorarbeit von Klar das 4 : 1. Kemnath war mit den Kräften am Ende und brachte Wernberg kaum mehr in Gefahr. Anders der Gastgeber sie spielten gut und ließen hinten nichts mehr anbrennen. Nach gut einer Stunde Spielzeit erzielte Hösl mit seinem abgefälschten Schuss das 5 : 1. Zehn Minuten vor dem Ende markierte Jürgen Schmidt den 6 : 1 Endstand.  Letztendlich gewann Wernberg nach einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, auch in dieser Höhe verdient.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SV Altendorf - SG Wernberg         2 : 2         ( 0  :  1 )

 

Tore: 0 : 1 Hösl (14.), 1 : 1 (53.), 2 : 1 (55.), 2 : 2 Schmidt T. (63.)

 

Aufstellung: Baier, Widder, Schön, Bolz, Giehrl, Schönberger, Helgert, Hösl, Klar, Schmidt T., Schmidt J., Lang, Münchmeier

 

Bei sommerlich, heißen Temperaturen hatte die SG Wernberg den besseren Start erwischt und ging durch einen Freistoß von Hösl mit 1 : 0 in Führung. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. 

In der 53. Minute erzielte der SV Altendorf nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr den Ausgleich. Wernberg fand nicht zum gewohnten Spiel und verlor vollends den Faden. Die logische Konsequenz war die 2 : 1 Führung. Es gab kaum gefährliche Aktionen nach vorne. Wernberg wehrte sich gegen die drohende Niederlagen und versuchte das Spiel besser in den Griff zu bekommen. In der 63. Minute nahm sich Torsten Schmidt ein Herz und erzielte mit seinem strammen Schuss den nicht mehr geglaubten Ausgleich. Letztendlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Mannschaften leben konnten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SG Wernberg - SV Kohlberg       3 : 2         ( 1 : 1  )

Tore: 1 : 0 Winkler (30.), 1 : 1 (36.), 1 : 2 FE (68.), 2 : 2 Schönberger (73.), 3 : 2 Hösl (79.)

 

Aufstellung: Baier, Bolz, Filipiak, Gareis, Schießl, Schmidt J., Schmidt T., Winkler, Schönberger, Paulus, Jäckel P., Hösl, Gasim

 

Mit einem knappen 3 : 2 setzte sich die SG Wernberg gegen den SV Kohlberg durch. In einem schwachen Spiel ging Wernberg durch Winkler nach einer halben Stunde in Führung. Die Führung dauerte nicht lange, denn Kohlberg gelang 6 Minuten später der Ausgleich. Wernberg spielte viele ungenaue Bälle ins Mittelfeld. Dadurch baute man den Gegner auf, dennoch überstand die SG die erste Halbzeit mit keinen weiteren Treffer der Gäste.

Nach gut einer Stunde Spielzeit gelang den Gästen aus Kohlberg durch einen unnötigen Strafstoß der Führungstreffer. Wernberg stemmte sich gegen die drohende Niederlage und drehte das Spiel innerhalb 11 Minuten zu einer 3 : 2 Führung. Hösl gelang in der 79. Spielminute der schmeichelhafte Siegtreffer.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 TSV Pleystein - SG Wernberg          2 : 1          ( 1 : 1 )

Tore: 1 : 0, 1 : 1 Kattler, 2 : 1

 

Aufstellung: Gietl, Schießl, Schön, Münchmeier, Giehrl, Schmidt T., Holzgartner, Schmidt J., Helgert, Kattler, Paulus, Burkhard, Jäckel P., Butz

 

In einem guten AH Spiel musste sich die SG Wernberg knapp mit 2 : 1 gegen den TSV Pleisten geschlagen geben. Durch einen Freistoß gelang dem Gastgeber die Führung. Wernberg ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und spielte guten Fußball. Nach einer schönen Kombination von hinten heraus gelang den tapfer kämpfenden Wernbergern der verdiente Ausgleich. Beide Teams schenkten sich nichts. Mit einem dem Spielverlauf gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause war Wernberg den 2. Treffer näher als der Gastgeber, doch gute Chancen wurde leichtfertig vergeben. Pleystein war stehts gefährlich bei ihren schnell vorgetragenen Kontern, doch Wernberg stand gut in der Defensive und ließ keinen Treffer zu. Zehn Minuten vor dem Spielende gelang dem TSV Pleystein nach einem clever ausgeführten Freistoß der Siegtreffer. Letztendlich hätte sich die SG nach einer kämpferischen Leistung ein Unentschieden verdient gehabt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SG Wernberg          5 : 2          ( 5 : 0)

 

Tore: (10.) Zachmann 1 : 0, (15.) 2 : 0 Kattler, (35.) 3 : 0 Schön, (38.) Meindl, 5 : 0 Zachmann

 

Aufstellung: Baier, Bolz, Preißer, Weber, Jäckel P., Hösl, Schön, Zachmann, Schönberger, Schmidt J., Schmidt T., Kattler, Meindl, Schießl

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 TSV Winklarn - SG Wernberg          2 : 3          ( 1 : 1)

 

Tore: (30.) Jäckel P. 0 : 1, (38.) 1 : 1, (50.) 2 : 1, (58.) 2 : 2 Kattler, (66.) 2 : 3 Hösl (FE)

 

Aufstellung: Gietl, Gareis, Schön, Schießl, Holzgartner, Hösl, Schmidt J., Kattler, Paulus, Jäckel P., Baier, Schweiger O.

 

In den ersten 20 Minuten spielte die SG guten AH Fuißball. Ball und Gegner hatte man gut im Griff. Danach verflate die Partie zunehmend und die Teams egalisierten sich. Nach einer halben Stunde dann endlich die Führung der Wernberger durch Jäckel. Dieses Tor sollte eigentlich auftrieb geben um weiter guten Fußball zu spielen, doch die Wernberger ließen die Zügel zu sehr schleifen und bauten dadurch den Gegner auf. Durch einen sogenannten Sonntagsschuss aus ca. 30 Metern nahm sich ein Winklarner Spieler ein Herz und schoß den Ball in den Winkel des Wernberger Gehäuses. Dies war zugleich auch der Pausenstand.

Nach der Pause waren die Wernberger bemüht das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Mitten in dieser Drangperiode leistete sich der Wernberger Keeper einen kapitalen Bock der zur 2 : 1 Führung der Winklarner führte. Keineswegs geschockt spielten die Wernberger weiter guten Fußball. Nach einer knappen Stunde Spielzeit der längst fällige Ausgleich durch Kattler. Wernberg blieb weiter Spiel bestimmend und erspielte sich weitere guten Möglichkeiten. Nachdem Giehrl im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen war, erzielte Hösl den fälligen Elfmeter sicher zur 3 : 2 Führung der Wernberger. Wernberg ließ die letzte Viertelstunde hinten nichts mehr anbrennen und siegte letztendlich knapp aber verdient.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SpVgg Pfreimd - SG Wernberg         ( 1 : 1 )          3 : 2

 

Tore: (13). Schmidt T. 0 : 1, (36.) 1 : 1, (54.) 2 : 1, (68.) Kattler 2 : 2, (75.) 3 : 2

 

Aufstellung: Baier, Münchmeier, Schön, Bolz, Giehrl, Ernst, Klar, Schmidt T., Schmidt J., Jäckel B., Paulus, Schönberger, Kattler, Helgert

 

Gut gespielt trotzdem verloren. Am Ende siegte die SpVgg Pfreimd glücklich mit 3 : 2. Wernberg begann gut und erspielte sich gute Möglichkeiten zur Führung. Nach einem klaren Foulspiel  verwandelte Torsten Schmidt den fälligen Strafstoß zur Führung der Wernberger. Wernberg war weiter Spiel bestimmend, schaffte es aber nicht den Ball im Pfreimder Gehäuse unter zu bringen. Kurz vor der Pause machten es die Pfreimder besser und erzielten mit ihrem ersten richtigen Angriff den Ausgleich.

Nach der Pause verflachte die Begegnung ein wenig und es plätscherte so dahin. Nach einer unachtsamkeit in der Abwehr schoß Pfreimd die 2 : 1 Führung. Wernberg erwachte jetzt wieder und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Nach einer Flanke von Klar verlängerte Paulus den Ball mit dem Kopf und Kattler vollendete ebenfalls per Kopf zum verdienten Ausgleich. Nach einem missglückten Zuspiel der Wernberger im Mittelfeld, schaltete Pfreimd schnell um un vollendete fünf Minuten vor Schluß zum 3 : 2. Wernberg versuchte noch einmal alles, doch blieb ihnen ein weiterer Treffer verwehrt. Letztendlich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SpVgg Windischeschenbach - SG Wernberg          (1 : 0)          1 : 2

 

Tore: 1 : 0, 1 : 1 Winkler, 1 : 2 Schweiger

 

Aufstellung: Gietl, Münchmeier, Schpön, Schießl, Filipiak, Schmidt T., Schweiger, Winkler, Klar, Kattler, Schmidt J., Helgert, Lang

 

Knapp aber letztendlich verdient gewann die SG Wernberg bei der SopVgg Windischeschenbach. Der Gastgeber ging nach wenigen Minuten durch einen Torwartfehler mit 1 : 0 in Führung. Auf schwierigem Geläuf tat sich Wernberg anfangs schwer kontrollierte Bälle zu spielen. Nach einer guten halben Stunde wurde es besser mit dem Spiel der Wernberger und es wurden einige gute Möglichkeiten herausgespielt, jedoch vielen keine Tore.

Nach der Pause hatte Wernberg Ball und Gegner gut im Griff. Durch einem schönen Spielzug erzielte Winkler den längst fälligen Ausgleich. Wenig später ging Wernberg wiederum nach einem schönen Spielzug mit 2 : 1 in Führung. Wernberg spielte guten Fußball doch wollte kein Tor mehr gelingen. Der Gastgeber bemühte sich doch brachten die Angriffe keine Gefahr für die Wernberger. Nachdem Lang nur noch durchein Foul im Strafraum zu stoppen war, zeigte der Schiri sofort auf den Punkt. Torsten Schmidt übernahm die Verantwortung, doch hielt der gute Schlußmann der SpVgg den zu leicht geschossenen Elfmeter. Wernberg rettete die knappe Führung über die Zeit und gewann verdient.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SG Wernberg - SV Altendorf          ( 0 : 1 )          0 : 4

 

Aufstellung: Winkler, Bolz, Schießl, Weber, Preisser, Hartinger, Holzgartner, Lang, Klar, Kattler, Schmidt J., Jäckel P., Helgert, Münchmeier, Baumann

 

Nicht zu melden hatten die Wernberger bei ihrem Heimspiel gegen gut spielende Altendorfer. Wernberg spielte erschreckend schlecht und fand zu keiner zeit ins Spiel. Altendorf war klar die bessere Mannschaft und gewann verdient mit 4 : 0.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 SG Wernberg - SV Hahnbach          ( 1 : 2 )          1 : 3

 

Tore: 0 : 1 (9.), 1 : 1 Schmidt J. (14.), 1 : 2 (16), 1 : 3 (76.)

 

Aufstellung: Baier, Baumann, Preisser, Schießl, Giehrl, Weber, Holzgartner, Zachmann, Klar, Schmidt J., Paulus, Kattler, Helgert, Lang

 

Im letzten Spiel der Saison verlor die SG Wernberg gegen den SV Hahnbach mit 1 : 3. Hahnbach spielte vom Anstoß weg guten Fußball und ließ Ball und Gegner laufen. Wernberg bekam die ersten 15 Minuten die Gäste nicht in Griff. Hahnbach erspielte sich in dieser Drangphase einige gute Chance heraus, konnte aber nur eine dieser Möglichkeiten zur 1 : 0 Führung in der 9. Minute nutzen. Mitten in dieser guten Phase der Hahnbacher erzielte Jürgen Schmidt den 1 : 1 Ausgleich. Hahnbach ließ sich nicht beirren und schoß 2 Minuten später die erneute Führung. Wernberg bekam jetzt die Gäste besser in den Griff. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Nach der Pause zeigte die SG ihr bestes Spiel der Saison. Wernberg hatte Hahnbach jetzt voll im Griff und ließ diese kaum mehr über die Mittellinie kommen. Leider belohnten sich die Wernberger für diesen sehr guten Fußball nicht. Viele hochkarätige Chancen blieben ungenützt. Wernberg versuchte alles um den längst verdienten Ausgleich zu erzielen, doch es wollte einfach kein Treffer mehr gelingen. In der 76. Minute spielte Hahnbach einen mustergültigen Konter zum 1 : 3 Endstand. Aufgrund der Leistung in Halbzeit 2 hätte sich die SG Wernberg ein Remis mehr als verdient.

 

 

 

Hallo Fußballfreunde

 

Die SG Alte Herren Wernberg sind Hobby Fußballer die aus Spaß an der Freude gerne noch, wenn es die Gesundheit erlaubt, einige Jahre die Fußballstiefel schnüren wollen. Um das noch möglichst lange tun zu können würden wir uns freuen wenn auch du noch nicht genug vom Fußballspielen hast mal vorbei schaust und mittrainieren würdest. Wir trainieren jeden Donnerstag um 19.00 im 14 tägigen Wechsel beim FC Wernberg bzw. TSV Detag Wernberg. Die Saison läuft von Anfang April bis Ende Oktober (ca. 20 Spiele). Unsere Heimspiele tragen wir beim FC Wernberg aus. Mitte November gehen wir dann jeden Donnerstag  in die Halle. Also schau doch mal vorbei und schnupper hinein in die Alten Herren.

 

Rüdiger Gietl

AH Betreuer